Wie baut man ein Insektenhotel?

Kleine Insektenhotels passen auf jeden Balkon, etwas größere in jeden Garten und Ihr würdet so sehr helfen!

 

Nicht nur in der freien Natur, auch in Gärten helfen viele Nützlinge, wie zum Beispiel Hummeln, Wildbienen, Schlupf-, Falten-, Grab- und Wegwespen, Florfliegen oder Ohrwürmer (die übrigens NICHT in die Ohren kriechen!) durch Bestäubung und als kostenlose biologische Schädlingsbekämpfer, das ökologische Gleichgewicht zu bewahren.

Insektenhotels leisten einen wichtigen Beitrag zur Umweltbildung, weil das Beobachten der Wildbienen beim Nestbau einfacher möglich ist, als Bienennester in der Natur zu finden.

 

Als Grundlage dient meistens eine alte Holzkiste. Am Anfang geht auch ein Besteckkasten aus Holz (keine Plastik!). Der ist zwar nicht sehr tief, wird aber gern als Grundlage genutzt, vor allem wenn Kinder ein Insektenhotel basteln.

 

Macht aber irgendwie ein Dach darüber und hängt das Insektenhotel so auf, dass es für Ameisen möglichst nicht so leicht erreichbar ist. Sie benutzen es gern als "Buffett":-)

Als Hilfe dienen:

- durchlöcherte Backsteine,

- Blumentöpfe aus Ton usw.

- Zapfen

- Stroh und Heu (absolut trocken!)

- Bambusrohre

- kleine Zweige

- angebohrte Holzstämme

- Trockenpflanzen bzw. Teile davon

- trockenes Laub

Insektenhotels leisten einen wichtigen Beitrag zur Umweltbildung, weil das Beobachten der Wildbienen beim Nestbau einfacher möglich ist, als Bienennester in der Natur zu finden.

 

Als Grundlage dient meistens eine alte Holzkiste. Am Anfang geht auch ein Besteckkasten aus Holz (keine Plastik!). Macht aber irgendwie ein Dach darüber und hängt das Insektenhotel so auf, dass es für Ameisen möglichst nicht so leicht erreichbar ist. Sie benutzen es gern als "Buffett":-)

 

Als Hilfe dienen:

- durchlöcherte Backsteine,

- Blumentöpfe aus Ton usw.

- Zapfen

- Stroh und Heu (absolut trocken!)

- Bambusrohre

- kleine Zweige

- angebohrte Holzstämme

- Trockenpflanzen bzw. Teile davon

- trockenes Laub

 

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Lediglich sollte man darauf achten, dass man unbehandelte Materialien verwendet. Ein vorgespanntes Drahtgitter zum Schutz vor Vögeln und ein Dach, welches etwas vorsteht, sind sehr hilfreich. Wichtig ist, dass die Füllmaterialien trocken sind.

 

Die Bohrlöcher im Holz sollten frei von Spänen sein, sonst kriechen die Mauerbienen oder andere kleine Insekten nicht hinein. Sie würden sich verletzen und meiden so die Schlupflöcher gleich ganz.In vielen Märkten gibt es fertige Insektenhotels zu kaufen, die genau diese Fehler enthalten.

 

Es gibt viele Bauanleitungen im Internet.

Wenn Ihr selber Ideen habt, schreibt uns! Gute Tipps veröffentlichen wir gern, sodass alle etwas davon haben. Falls Ihr Fotos habt, bitte direkt mailen an: info@tierheim-groebern.de - Betreff: Insektenhotel, ansonsten könnt Ihr folgendes Kontaktformular nutzen: 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Insektenhotel selber bauen - Mein Tipp für Euch:

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Hier sind die ersten Vorschläge:

Man kann als Grundlage einen alten Besteckkasten aus Holz nehmen und bestücken, ein Dach improvisieren und fertig. Er ist zwar nicht richtig tief, aber den Zweck erfüllt er auch. Man kann den Kasten am Zaun oder im Rankegitter befestigen.

Baumscheiben

 

Löcher reinbohren, fertig!

Darauf achten, dass die Löcher innen glatt sind, sonst gehen die Insekten nicht rein.

Blumentopf oder Dose

 

...saubermachen, dann Bambusstangen - gibt´s in Baumärkten - auf Länge schneiden und so einbringen, dass sie fest darin klemmen. Alles muss innen trocken sein. Möglichst wettergeschützt aufstellen, da das Dach fehlt.

Letztes Update: 13.07.2017

Wie? Klick auf´s Bild!

Hier kannst Du einen Betrag Deiner Wahl sofort an unser Tierheim spenden...

...oder per Überweisung auf unser Spendenkonto:

Meißner Tierschutzverein e.V./Tierheim Gröbern

 

IBAN: DE71 8505 5000 3010 0238 46

SWIFT-BIC: SOLADES1MEI

Tierheim Gröbern

Radeburger Str. 61

01689 Niederau OT Gröbern

 

Telefon: 03521 71 12 14

Telefax: 03521 40 61 25

 

E-Mail:

info@tierheim-groebern.de

oder

tierheim@meissner-tierschutzverein.de

 

Web:

www.tierheim-groebern.de

oder

www.meissner-tierschutzverein.de

----------------------------

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag

15:00 bis 17:00 Uhr

Sonnabend     

10:00 bis 12:00 Uhr  

 

Montag/Sonntag/Feiertag

geschlossen, andere Besuchszeiten nach Vereinbarung

Wir sind Mitglied im:

Landestierschutz-verband Sachsen

Wir arbeiten zusammen mit:

www.fressbar-coswig.de

Start Besucherzähler: 22.10.2013

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© www.tierheim-groebern.de & www.meissner-tierschutzverein.de