Unsere Glückspilze

Hurra - wir haben ein neues Zuhause gefunden!

Habt Ihr ein Tier aus unserem Tierheim geholt? 

Egal, wie lange es schon her ist. Wir freuen uns über jede Zeile. Berichtet, schreibt Begebenheiten und vor allem, schickt ein Foto oder einen kurzen Videoclip mit. (Bitte schickt Video-Clips im Quer-format, also Handy nicht für hoch halten)

 

Wir veröffentlichen gern Eure Geschichten! 

 

Mailt an info@tierheim-groebern.de

Liebes Tierheimteam, liebe Frau Kaden, ich wollte nur schnell noch mal ein paar Fotos von meinen 5 Wuscheln senden. Allen geht es bestens, sie leben nun entspannt zusammen, haben sich eine neue Rangordnung geschaffen und gehen abends brav alle in einen Stall. Elvis ist der Chef und seine Lulu die Chefin. Ich liebe es, zu beobachten wie sie alle in Gruppe von Futterplatz zu Futterplatz ziehen, ständig buddeln und immer mal wieder wie verrückt Runden rasen. Wir sind alle sehr glücklich. (11-2017)
Die Kaninchen müssen noch viel lernen, wir haben viel Spaß - gestern kam die Erkenntnis, dass man besser keine Brennnessel frisst, learning by doing. Und die größere der beiden, vermutlich die Mutter, muss ich jeden Morgen aus dem Stall heben und abends return, obwohl sie selber rein und raus springen könnte. Sie staunt jeden Tag aufs Neue. Auf jeden Fall fressen nun schon alle gemeinsam. Liebe Grüße - Kerstin Stiller  (09-2017)
Liebe Sabine und Team, wie versprochen, übersende ich Euch ein paar Bilder unserer süßen Zwerge "Tiger" und "Charlie". Die beiden haben sich schon richtig gut bei uns eingelebt, sind sehr neugierig, verschmust, verfressen und "erziehen" sich gegenseitig. Die kleine Behinderung mit dem fehlenden Auge bei Charlie merkt man fast gar nicht, er kommt sehr gut damit zurecht. Tiger ist sehr lebhaft und wird ab und zu beim "Kämpfen" von Charlie gebremst. Wir haben die beiden so sehr in unser Herz geschlossen; es ist einfach nur schön, sie zu haben.Herzlichen Dank nochmals an Euch. 
Ganz liebe Grüße von Birgit & Uwe.(09-2017)
Hallo liebes Tierheim Gröbern-Team, unserem Rudi (ehemals Volker) geht es super. Es gibt kaum einen ruhigen Moment. Er ist immer mit dabei und erkundet alles. Mal schläft er auf dem Spiegelschrank im Bad, ein anderes Mal im Schrank. Er hat sich gut eingelebt und bringt viel Leben ins Haus.
Mit freundlichen Grüßen - Willy Schenk (06-2017)

Aus Sheila und Sheba wurden Mysha und Mabel - schaut mal - süß - oder?

Hallo Tierheim Gröbern, im November 2016 haben wir Sheila und Sheba als kleine Kätzchen (3 Monate) bei Ihnen adoptiert. Nun heißen sie Mysha und Mabel und haben sich prächtig entwickelt. Ihr Katzenschnupfen war nach der Adoption auch schnell wieder auskuriert. Sie haben sich schnell eingelebt und fanden Gefallen daran in ihrem neuen Zuhause zu toben. Mysha und Mabel lieben es mit uns zu schmusen und zu spielen, sie sind sehr liebevoll. Jede von ihnen ist auf ihre eigene Art einzigartig. Mabel bringt sogar Bällchen wie ein kleiner Hund und von Mysha gibt es jeden Abend eine Massage. Mittlerweile sind beide kastriert aber aus der Wohnung trauen sie sich nicht. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal herzlich Bedanken, dass wir solche tollen Katzen vermittelt bekommen haben. Die Katzen bereichern unser Leben jeden Tag aufs Neue. Mit freundlichen Grüßen Julian und Alina (04-2017)

Baal ist glücklich!

Wir haben Baal jetzt nun schon fast 2 Monate und sind sehr sehr zufrieden mit ihm. Er hat noch viel zu lernen,gibt sich aber sehr viel Mühe alles richtig zu machen. Wir arbeiten seit einem Monat mit Pierre Müller dem Hundetrainer zusammen und erleben große Erfolge! Baal geht sehr gut an der Leine. In der Wohnung ist er ein Traumhund!!!! Fahrradfahrer findet er nicht so berauschend,genauso wenig mag er andere Hunde(aber nur wenn beide angeleint sind). Anbei sende ich euch ein paar Bilder! Vielen Dank für diesen tollen Hund! Viele Grüße Robert und Carmen (04-2017)

Butz liebt sein neues Zuhause!

Knapp 2 Wochen ist Butz nun schon bei uns und hat sich prima eingelebt. Er ist ein toller Hund, etwas Besseres hätte uns nicht passieren können. Er ist sowas von lebensfroh und immer lustig, er freut sich über alles. Vor allem sein "Lachen" sorgt immer wieder für Belustigung sämtlicher Leute.

In der Wohnung ist er sehr ruhig, macht nix kaputt, frisst nix an und klaut auch kein Futter. Draußen läuft er mir auf Schritt und Tritt nach, bereits nach 2 Tagen konnte ich ihn frei laufen lassen und belohne ihn immer wieder mit Leckerlis, wenn er auf Zuruf zu mir kommt. Das klappt prima, er hört sehr gut.

Wir nehmen ihn immer überall mit hin, morgens und abends kommt er mit auf den Hof und wartet geduldig, bis wir die Pferde etc. gemistet haben. Er vertreibt sich die Zeit mit Spielzeug oder macht einen kleinen Spaziergang auf der Koppel. Wir gehen jeden Tag zwei Mal mit ihm eine große Runde spazieren und schmusen und spielen ausgiebig mit ihm. Er liebt Bälle, bringt sie auch immer wieder.

Am Samstag war ich mit ihm in der Hundeschule, eigentlich nur mal so zur Abwechslung und nicht unbedingt, weil ich ihm viel lernen will. Er hat sich super benommen und ich konnte ihn ohne Leine sogar zwischen all den Hunden abrufen. Es ist erstaunlich, wie fixiert er auf uns ist, und das nach so kurzer Zeit. Das mit der Hundeschule werden wir jetzt öfter machen, vor allem wenn das Wetter so schlecht ist. Ein bisschen Kopfarbeit und Konzentration ist auch mal ganz gut.

Gestern haben wir ´ne kleine Blutprobe nehmen lassen, nur mal um zu schauen, ob alles in Ordnung ist. Die Ergebnisse kommen heute. Mittlerweile hat er durch viel Bewegung auch schon etwas abgenommen, man erkennt wieder eine Taille. Sein Fell ist ganz weich geworden und glänzt. Er lässt sich auch gerne bürsten.

Alles in allem ist Butz ein einzigartiger Hund, der uns unglaublich viel Freude bringt. Wir lieben ihn über alles und geben ihn nie mehr wieder her!

Sie können uns jederzeit gern besuchen kommen!

Liebe Grüße - Nicole  (03-2017)

Hallo, ich bin's, der Einstein. 

Im Februar bin ich aus dem Tierheim ausgezogen, in mein neues Zuhause. Am Anfang fand ich das alles sehr angsteinflößend. Alles war neu und ungewohnt und dann waren da noch diese 2 anderen Kaninchen. Die waren echt unheimlich, die ganze Zeit kamen die zu mir und haben mich beschnüffelt, wollten mich gar nicht in Ruhe lassen. Ich habe mich die ganze Zeit panisch in meiner Hütte versteckt und Hunger hatte ich vor Schreck auch keinen. Nach einigen Tagen hatte ich mich dann an meine neue Umgebung gewöhnt. Ich habe mich entschlossen kein Angsthase mehr zu sein, also habe ich den Mut gefasst und bin auf die beiden Kaninchendamen zugegangen. Zu meiner Verwunderung musste ich feststellen, dass sie gar nicht so schlimm waren. Eigentlich wollten sie nur mit mir kuscheln. Seitdem verstehen wir uns super. Wir springen, rennen und tollen rum und abends kuscheln wir immer zusammen. Die Mädchen putzen mich sogar jedesmal, mein Fell glänzt jetzt wunderschön. Die Mädchen integrieren mich und lernen mir viel neues. Ich habe sogar einige lustige Tricks gelernt, wie ich die Aufmerksamkeit meiner menschlichen Freunde auf mich lenken kann. Zum Beispiel kann ich jetzt in Lichtgeschwindigkeit die Treppe hoch und runter rennen, weiß wo die Haustür ist und wie ich da raus komme und ich weiß, dass Tapete zum abreißen da ist. Meine menschlichen Freunde haben mich trotzdem lieb, zumindest sagen sie immer das ich ein ganz lieber bin. Die Streicheleinheiten genieße ich richtig, ich strecke meine Beine aus und lege meinen Kopf ab, manchmal fallen mir sogar die Augen dabei zu. Auch über das Essen hier kann ich mich nicht beschweren, ich habe gleich etwas zugelegt. Ich könnte jetzt noch sooo viel erzählen, aber dafür habe ich keine Zeit, denn meine beiden Freundinnen, Funny und Fienchen, warten schon auf mich.

Liebe Grüße sendet euch der Einstein. (03-2017)

Pitty heißt jetzt Maximus und hat ein liebevolles Zuhause gefunden!

Hallo liebes Tierheim!

Viele Grüße aus meinem neuen zu Hause sendet euch euer Pitty. Ich bin jetzt seit einer reichlichen Woche hier, wurde auf den glorreichen Namen Maximus getauft und habe mich schon sehr gut eingelebt. Meine neue Hasenfreundin Lola habe ich auch schon sehr gern gewonnen. Wir kuscheln uns jeden Abend in unser Strohnest. Momentan bin ich noch im Winterquartier, aber meine neuen Besitzer haben gesagt, dass ich mir ganz bald wieder den Wind um die Nase wehen lassen und Sonnenstrahlen tanken kann.

Bis bald, euer Maximus/Pitty! (01-2017)

Ich heiße ab sofort Aron!

...na das klingt ja wohl besser als Dieter!

Mein Mann und ich haben Aron jetzt fast 10 Wochen und es fühlt sich an, als hätten wir ihn schon viele Jahre. Er ist ein ganz liebes Tier und wir haben ihn in unser Leben integriert und in unsere Herzen geschlossen. Es dreht sich alles um unser neues Familienmitglied. :-) Da wir Aron gleich zu Beginn an eine Leine gewöhnt haben, können wir mit ihm jeden Tag an die frische Luft gehen. Er mag unseren Camper und er liebt das Autofahren. Somit ist er immer mit auf Tour an jedem Wochenende und in jedem Urlaub. Wir danken Ihnen nochmals für Ihr Vertrauen und wünschen Ihnen alles Gute. Familie H.  (25.01.2017)

Das neue Zuhause von Stella  (08-2016)

Größer? Klick auf´s Foto!

Aus Schorch wurde Tiger

Größer? Klick auf´s Foto!
Wir haben im März den Schorch bei euch abgeholt und möchten euch nun mal ein paar Bilder zukommen lassen.Schorch wurde von unserem Sohn in Tiger“ umgetauft, weil er ja fast so aussieht. Er hat sein neues Zuhause recht schnell angenommen und auch gar nicht so etwas länger gedauert.Als nächstes steht die Bekanntmachung mit der Fellbürste an.

So das soll´s gewesen sein und schöne Grüße aus Dresden (10-2016)

Paula Punica erkundet ihr neues Revier.

Größer? Klick auf´s Foto!
Hallo liebes Team des Tierheimes Gröbern, nun ist unsere Paula bereits 3 Monate bei uns zu Hause. Paula ist mittlerweile eine "Freigängerin". Sie hat uns auch schon stolz kleine Mäuschen vor die Türe gelegt. Nachts schläft Paula zurzeit am liebsten bei Pia im Gitterbettchen oder bei uns am Fußende. Bei uns zu Hause stehen alle Türen für Paula offen (außer die Kellertür),deshalb darf sie auch in unseren Betten schlafen. Es ist beruhigend, wenn Paula es sich auf meinem Schoß gemütlich macht, ich sie kraule und sie anfängt mit Schnurren. Nur mit dem Nassfutter ist das so ein Ding ... Tütenfutter mag Paula überhaupt nicht (da schmeckt nur die Soße) und von dem Futter aus den kleinen Dosen mag Paula nur die "Klassischen" in Gelee. Das Trockenfutter sollte bitte von Whiskas sein und auch die Knuspertaschen von Whiskas frisst Paula sehr gerne, da schleicht sie sich auch gerne mal ins Kämmerchen und versucht die "Vorratsbeutel" zu killen  ... Auch für die Kinder ist Paula eine sehr wichtige "Bezugsperson" geworden. So wird unsere Paula vor dem Start in die Schule / Kindergarten liebevoll mit einer Umarmung verabschiedet. (09-2016)

Unsere Mausi und unser Mauser haben ein neues Zuhause gefunden! Seht mal, wie sie sich bereits eingelebt haben! (08-2016)

Unsere Josy unterwegs...

Ja, auch unsere Tierheim-Hunde können Glückspilze sein! Nämlich, wenn sie so liebe Gassigänger haben wie Josy.

 

Gestern waren wir wieder auf einer entspannten Runde und es ist immer wieder schön, wenn die Hunde auch ihren Spaß haben, zum Beispiel beim Baden. LG Anke und Peter Schmidt

Pitti im Klopapier-Rausch

Pitti ist nun schon ein reichliches Jahr in seinem neuen Zuhause. Das "Personal" hat schwer zu tun, seine Neugier und seinen Tatendrang zu bändigen. Klopapier zum Beispiel ist niemals vor ihm sicher, also, Badtür stets geschlossen halten, sonst...seht selbst.

Unser Georg fühlt sich pudelwohl im neuen Zuhause.

Größer? Klick auf´s Foto!
Liebe Tierheimengel, hier eine kleine Rückmeldung von euerm George... ihm geht es prima!!!! Er verträgt sich super mit unserem 1. Kater Pauli, man hat schon fast den Eindruck, dass sie unzertrennlich sind. Sie fressen aus einem Napf, gehen auf ein gemeinsames Klo (immer hintereinander) und mauzen wenn der andere weg ist. Auch unser Pauli hat seine Pullereien auf unserem Sofa abgestellt:-)  Macht weiter so!!!
Ich wünsche euch eine tolle Weihnachtszeit und viele vermittelte Tierchen!!!  (12-2015)

Aus Frida wurde Mia

Größer? Klick auf´s Foto!

Liebes Team von Tierheim Gröbern, die Familie Tacke wollt ihnen gerne berichten, wie sich Frida, jetzt Mia in unseren 4 Wänden wohlfühlt. Wir hatten bereits schon eine Katze "Lou" und wollten gern noch eine zweite Katze dazu haben. Die ersten Tage waren sehr schwer, weil unsere Lou, Mia nicht akzeptiert hat, sie hat gefaucht und wurde auch gegen uns aggressiv. Aber die Zeit danach wurden beide miteinander warm, sie spielen miteinander und teilen sich ihr Futter zusammen. Mia ist sehr lebhaft und schmusebedürftig geworden in dieser kurzen Zeit. Wir können uns ein Leben ohne beide Miezen nicht mehr vorstellen und wollen uns bei Ihnen nochmals herzlich bedanken für eine sehr gute Beratung und die tolle Pflege der Tiere.  

 

Liebe Grüße von Familie Tacke  (12-2015)

 

Flocki ist Frieda und tobt mit Jonny

Hallo liebes Tierheimteam,

ich bin nun schon seit einigen Wochen in meinem neuen Zuhause und ich fühle mich hier sehr wohl. Ich hab einen großen Stall und täglich Auslauf.

Mit meinem neuen Hasenpartner Jonny musste ich mich erstmal anfreunden und die Rangordnung klären. Er hatte ziemlich Angst vor mir, aber nach ein paar Tagen hat er verstanden, wer hier der Chef ist ;-) Mein neuer Möhrchengeber hat mich in Frieda umgetauft und ich bekomme jeden Tag frisches Gemüse, Wasser und Heu, sogar auf der großen Terrasse darf ich mit Jonny rumtollen, wenn das Wetter schön ist. Jonny und ich schmusen viel zusammen, fressen zusammen, putzen uns gegenseitig, aber oft brauche ich auch meinen Freiraum und renne durch das Wohnzimmer mit angrenzender Küche. Ich freue mich so darüber, dass ich Haken schlage und Luftsprünge mache.

Ich bin auch sehr lieb zu meinem neuen Besitzer. So wie es aussieht, darf ich also bleiben :-)  Auf den Fotos seht Ihr, wie mir´s geht!

 

Viele Grüße aus Weistropp von Frieda, Jonny und meiner Besitzerin Maika Schmelhaus  (12-2015)

Größer? Klick auf´s Foto!
Größer? Klick auf´s Foto!

Fritz und Frido haben neue Freunde gefunden!

Hallo ihr Lieben,

 

ich hatte von euch im Oktober die zwei Rattenbrüder Fritz (grau-weiß) und Fridolin (braun-weiß) zu mir genommen. Beide leben mit meinen drei anderen Prinzen zusammen. Demnächst ziehen noch weitere 5 Notfallratten aus Berlin in die quirlige WG. Die beiden haben ihre scheu so weit verloren, fressen aus der Hand und lassen sich gelegentlich am Kopf kraulen. War gar nicht so einfach beide auf ein Bild zu bekommen. Danke für die beiden Prinzen :)

 

Ich bin sehr optimistisch dass sich die neue Band gut versteht. Ich bin auch gerade in der Bauplanung für ein Integrationskäfig. 

 

P.S. wenn Sie zukünftig für Rattenbuben ein neues Zuhause suchen können Sie gern an mich denken :)  Ich bin selbst im Tierschutzverein, die Labortiere besonders Ratten aufnehmen. Für Notfälle findet sich immer eine Lösung.

 

Liebe Grüße aus Dresden.  (12-2015)

Romy :D :D-

Größer? Klick auf´s Foto!

Aus Dolly&Donald wurden Lilli&Paulchen 

 

Liebes Tierheim, liebe Frau Kaden, nun ist es schon 3 Wochen her, da wir bei Ihnen waren und ehemals "Dolly & Donald" mit zu uns nach Hause genommen haben.

Heute möchten Ihnen "Lilli und Paulchen" ganz liebe Grüße aus Wermsdorf senden. Ihnen geht es prächtig. Das Essen schmeckt jeden Tag lecker. Paulchen ist eindeutig unser "Fresssack". Lilli muss zum Fressen animiert werden.

Unser Wohnzimmer ist mit dem Einzug der Beiden zur "Raketenstartbahn" geworden. Neben den katzenfreundlichen Umgestaltungen im Haus haben Lilli und Paulchen nun auch noch ein Stück Birke im Wohnzimmer zum Klettern stehen, damit ihnen die Zeit nicht zu lang wird. Es herrscht reger Betrieb im Haus; wie auf der Autobahn :-)...Wir brauchen kein TV mehr - die Beiden sind genügend Unterhaltung.

Paulchen ist sehr verschmusst und Hausgänger (Stubenhocker). Lilli hingegen zieht es nun mehr und mehr auf Erkundungstour nach draußen. Anfangs an der Leine. Heute zum ersten Mal "frei". Stress, schwitz, schwitz... Wir sind sehr glücklich die beiden "Rabauken" bei uns zu haben.

Viele liebe Grüße aus Wermsdorf senden
Tim, Michael und Cornelia Kretzschmar sowie Lilli & Paulchen (12-2015)

 „Albert hat sich super eingelebt, hab sehr viel Spaß mit ihm, aber das Spielen muss ich ihm noch beibringen…“ schrieb Alberts neues Frauchen. Albert hat noch bis Anfang Juni im Katzenhaus Coswig gewohnt.

Liebe Grüße aus Leipzig.

Chip, Chep, Fix und Foxi aus euren Tierheim geht es sehr gut, sind immer am kuscheln und rennen. Ich hoffe alle anderen Vierbeiner bekommen auch ein gutes zu Hause.

Karli (Jimmy) schickt Weihnachtsgrüße

Hallo Ihr Lieben,

 

ein schönes besinnliches Weihnachten im Kreise  der Familie und ein

glückliches und erfolgreiches Neues Jahr 2014, viele  Tiervermittlungen  in liebevolle Hände und natürlich auch reichlich Sponsoren.

wünscht Euch Karli (Jimmy)

 

Wie Ihr sehen könnt fühle ich mich sehr wohl und genieße die Adventszeit in vollen Zügen. Meine Streicheleinheiten klage ich mir lautstark ein, mit der Frieda komme ich aus (Sie faucht mich immer an), nur fremde Kater dürfen nicht auf mein Grundstück!!!

 

Viele Grüße Karli, Frieda , Peter und Simone Gobsch

Felix erobert sein neues Zuhause

Hallo, liebes Tierheim-Team!

Am 12.10.2013 haben wir den Perser Felix zu uns nach Hause mitgenommen. Die Fahrt in sein neues Zuhause verlief ganz entspannt, er scheint das Autofahren zu lieben.

Zuhause angekommen, gab es erstmal viel Gefauche und Gesang zur Begrüßung der zweiten Katze, die seit vielen Jahren bei uns wohnt. Das Theater hat sich inzwischen auf ein erträgliches Maß reduziert, aber von wirklichem Frieden kann man noch lange nicht sprechen. Obwohl es gelegentlich schon mal ein Nasenküßchen gibt, beansprucht Felix gnadenlos das Recht des Älteren...

weiterlesen 

Aus Picasso&Amadeusz wurden Max&Moritz

Uns gibt´s nur im Doppelpack!

 

Montag, 30.09.2013 

Hallo liebes Tierheim Gröbern,
anbei möchten wir ihnen ein paar Fotos von unseren zwei Samtpfoten schicken, welche wir am 30.07.2013 aus Ihrem Tierheim geholt haben. Sie haben sich sehr gut in unserer Wohnung eingelebt und halten uns ständig auf Trap. Wir haben die zwei Kater auf die Namen Moritz (schwarzes Kinn) und Max umbenannt, da es genau solche Lausbuben sind. Leider konnten wir uns erst jetzt melden, da wir sehr viel zu hatten mit dem Bau eines Ausgeheges mit Hausanschluß. Klick 
HIER und schau weitere Fotos.

  

Viele Grüße aus Oppach senden Max und Moritz mit Familie

HALLI HALLO - KENNT IHR MICH NOCH? ICH BINS DIE LUCIE 811. ICH WOLLTE NUR MAL VIELE GRÜßE AUS BAYERN SENDEN UND MIR GEHTS SAU GUT. ICH HOFFE EUCH AUCH.

ps: ich bin am 06.01.04 bei euch ausgezogen hmmmm und jetzt bin ich nicht mehr zierlich aber noch verschmust

LG EURE LUCIE UND FRAUCHEN ANETT

Milly hat sich mit ihrer neuen Freundin, der Josy, richtig gut angefreundet!

Hallo liebe Tierfreunde,

 

am 02.03.2013 zog die kleine Milly (vermutlich 2 Jahre alt) bei mir und meiner siebenjährigen Kaninchendame Josy ein. Wir freuten uns sehr über sie, da uns drei Tage zuvor unsere geliebte Fine verlassen hatte.

Milly war am Anfang unser Sorgenkind. Sie war viel zu dünn, hatte sehr lichtes Fell inklusive Milbenbefall, ein fast kahles Schwänzchen und eine Fehlstellung an der Hüfte. Deshalb konnte sie sich kaum auf Ihren Füßchen halten und nur schlecht sowie unkoordiniert laufen.

Seitdem sind sieben Monate vergangen und aus dem Sorgenkind ist ein kleiner Wirbelwind geworden. Sie lebt nun frei in meinem Wohnzimmer mit Auslauf in der ganzen Wohnung. Das bekommt ihr sehr gut und sie machte große Fortschritte. Inzwischen hat sie ein dichtes Fell, läuft fast problemfrei und kann im Liegen sogar ihre Beine ausstrecken. Das wäre am Anfang undenkbar gewesen, doch viel Bewegung und kaninchengerechtes Futter haben Wunder bewirkt. Mit dem vor kurzem bei uns eingezogenen fünfjährigen Kalle wurde die Gruppe komplettiert. Alle drei haben Lebensfreude und genießen gemeinsame Kuscheleinheiten.

 

weitere Fotos, klick HIER  Viele Grüße - Kristin Pietzsch

Kurt (in der Mitte), links Erwin, dann Justus und rechts Emil.

Johannes, Justus und Kurt haben neue Freunde - den Emil und den Erwin!

Die fünf Böckchen vertragen sich von Anfang an gut. Sie fressen von einem Teller und liegen, wenn die Sonne brennt unter dem großen Haus mit den zwei Treppen. Ansonsten ist das Haus mit dem roten Dach ihr Lieblingsort. Dort können sie sich auch jagen – vorn rein und hinten raus, dann um die Ecke und lauern, wenn der nächste kommt. Sie haben es da schattig, luftig und ich habe viel Heu dahinein getan. Alle zwei, drei Tage schau ich nach, ob ich sauber machen muss. Jeden Abend, wenn ich die Meerlies mit frischem Gras, Möhrenstückchen und Möhrenkraut gefüttert habe, sitzen meine Tochter und ich noch lange davor und beobachten die Tierchen beim Fressen und Spielen. Der Johannes lässt sich schon fast aus der Hand füttern.

Liebe Grüße von Monika Söler                           

 mehr Fotos - klick hier

Aus Hummel wurde Silly

 

Hallo alle zusammen!

Ich bin es, die Hummel! Ach nein, jetzt bin ich ja die Silly, und daran habe ich mich auch schon gewöhnt, war gar nicht schwer.

Habt Ihr meine tollen Fotos gesehen? Ich habe in meinem schönen neuen Zuhause schon so vieles erlebt, ganz viel aufregende Sachen und auch entspannte Momente. Es geht mir einfach gut, und ich fühle mich "hundewohl"! Neben meinen neuen Zweibeinern habe ich auch neue vierbeinige Freunde gefunden. Z. B. mit der hauseigenen Mieze ist es absolut toll. Wir mögen uns unbändig. Wenn wir uns begegnen, ist es schon fast ein Ritual, wie wir uns begrüßen.

 

Und dann habe ich ja als Terrier-Mix das absolut große Los gezogen: Mein Herrchen ist Jäger, und ich darf immer mit auf die Pirsch. Das ist sowas von genial! Mir geht es also wirklich gut, und ich wünsche mir für meine Freunde im Tierheim, daß sie auch bald ein neues Zuhause finden, und zwar auch ein richtig tolles!

 

Viele Grüße Eure Silly (ehemals Hummel)   weitere Fotos klickt hier

Jacob mit Pitty

Hallo liebes Tierheimteam,
 
das Meerschweinchen Jacob versteht sich prima mit seinem neuen Freund Pitty....
  
Viele Grüße Familie Melewski
12. Juni 2013

Letztes Update: 22.11.2017

Wie? Klick auf´s Bild!

Hier kannst Du einen Betrag Deiner Wahl sofort an unser Tierheim spenden...

...oder per Überweisung auf unser Spendenkonto:

Meißner Tierschutzverein e.V./Tierheim Gröbern

 

IBAN: DE71 8505 5000 3010 0238 46

SWIFT-BIC: SOLADES1MEI

Tierheim Gröbern

Radeburger Str. 61

01689 Niederau OT Gröbern

 

Telefon: 03521 71 12 14

Telefax: 03521 40 61 25

 

E-Mail:

info@tierheim-groebern.de

oder

tierheim@meissner-tierschutzverein.de

 

Web:

www.tierheim-groebern.de

oder

www.meissner-tierschutzverein.de

----------------------------

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag

15:00 bis 17:00 Uhr

Sonnabend     

10:00 bis 12:00 Uhr  

 

Montag/Sonntag/Feiertag

geschlossen, andere Besuchszeiten nach Vereinbarung

Wir sind Mitglied im:

Landestierschutz-verband Sachsen

Wir arbeiten zusammen mit:

www.fressbar-coswig.de

Start Besucherzähler: 22.10.2013

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© www.tierheim-groebern.de & www.meissner-tierschutzverein.de