Wiisenswertes rund ums Tier

Wie Ihr selbst helfen könnt.

Igel

 

Wir haben Igel-Wissen zusammengetragen und für Euch aufgeschrieben, lest mal!

 

HIER geht´s zu unserer Igelseite.

Wie baut man ein Insektenhotel selbst?

Durch intensive menschliche Eingriffe in die Naturlandschaft – u.a. durch umfangreichen Pestizideinsatz im Acker- und Gartenbau sowie durch die auch in Privatgärten vorhandene Tendenz zur „aufgeräumten“ Landschaft, sind viele natürliche Insektenlebensräume nur noch sehr eingeschränkt vorhanden.

Insektenhotels bestehen fast ausschließlich aus Naturmaterialien, unter anderem aus Holz (Baumscheiben, Äste, Holzwolle), Baumrinde, Stroh, Schilfrohr, Heu, Bambusstäben, Reißig und Lehm. weiterlesen

Augen auf im Straßenverkehr

 

Ich bin die Steffi und ich sage Euch, bitte fahrt nicht so schnell! 

 

In Wohngegenden oder auch auf Landstraßen sind viele von uns Katzen unterwegs. Die Reviere sind groß und wir schätzen die Geschwindigkeit der herannahenden Fahrzeuge falsch ein, solche Metallmonster gibt es in unserer Wirklichkeit nicht. Das gilt auch vor allem für die Igel. Die rollen sich zusammen bei Gefahr, was in der Natur meist auch klappt, aber bei einem Auto?

Bei Kontakt mit Wild blendet niemals das Fernlicht auf. Wir werden hierdurch verwirrt und teilweise zur Lichtquelle gelockt. Taucht Wild auf der Straße oder am Straßenrand auf, so bremst ab und macht Lärm mit dieser Hupe. Denkt dran, dass der Aufprall auf einen Hasen bei Tempo 100 km/h bereits der Wucht von 125 Kilogramm entspricht. Triffst Du auf ein Reh, so wirkt gar eine halbe Tonne Gewicht auf Dein Auto. Willst Du das?

 

Zudem ist damit zu rechnen, dass viele von uns in Rudeln auftreten. Wenn Du einen Unfall mit den Wildtieren vermeiden möchtest, rechne stets mit mehreren Tieren oder gar ganzen Rudeln, die nach und nach auf die Fahrbahn laufen können. Ein Wildunfall ist nicht nur verheerend für das Tier, auch für Dich.

Wachsamkeit im eigenen Umfeld, in der Wohngegend

Zögert bitte nicht, Menschen anzuzeigen, bei denen Ihr glaubt, dass ihre Tiere nicht artgerecht gehalten werden. Viele von uns hier im Tierheim haben solche Schicksale am eigenen Leib erfahren müssen. Sie wurden geschlagen, eingesperrt oder haben hungern müssen. Im eigenen Umfeld wird oft weggeschaut. Denkt an uns, wir können uns nicht wehren. Nur Du kannst uns helfen und etwas tun!

 

Kontakt:

Ansprechpartner vom Tierheim und vom Meißner Tierschutzverein e.V.

- Tierheim Gröbern Tel.: 03521 71 12 14

- Ordnungsämter

- Veterinäramt Landratsamt

     Herr Teichmann Tel.: 03521 72 53 512

"Du bist, was Du isst!"

Für Euch ist es ein Steak, für mich ist es meine Mama!

Sie stehen zusammengepfercht, das Licht zu dunkel, die Ställe zu eng, der Tag von Eintönigkeit geprägt: Um billige Lebensmittel herstellen zu können, werden viele Tiere in regelrechten Fabriken gehalten. Hühner haben nicht einmal genug Platz um zu ruhen, kranke Tiere werden sich selbst überlassen. Die Schweine scheuern sich wund, so eng ist es. Aus purer Langeweile kauen Sie einander die Schwänzchen ab. Um das zu verhindern kupiert man den jungen Saugferkeln einfach die Schwänze. Ohne Betäubung!

 

Bitte unterstützt dies nicht noch und wählt nur Fleisch aus artgerechter Haltung. Auch Schlachttiere haben eine Seele und leiden wie jedes andere Wesen auch.

Lasst uns bei Hitze nicht im Auto!

Werde Mitglied im Tierschutzverein!

Als Mitglied im Tierschutzverein kannst Du ganz leicht zum Wohl der Tiere beitragen, egal ob als aktives oder passives Mitglied.

                                     Link zum Verein

Übernimm eine Tier-Patenschaft!

Tier-Patenschaften beginnen schon ab 5,00 EUR im Monat und sind jederzeit zum Monatsende wieder kündbar.

Schau selbst:  LINK zu den Tier-Patenschaften

Unterstütze uns mit einer Spende!

Es gibt viele Arten, uns mit einer Spende zu helfen, hier sind Details: LINK zur Spendenseite

Letztes Update: 22.11.2017

Wie? Klick auf´s Bild!

Hier kannst Du einen Betrag Deiner Wahl sofort an unser Tierheim spenden...

...oder per Überweisung auf unser Spendenkonto:

Meißner Tierschutzverein e.V./Tierheim Gröbern

 

IBAN: DE71 8505 5000 3010 0238 46

SWIFT-BIC: SOLADES1MEI

Tierheim Gröbern

Radeburger Str. 61

01689 Niederau OT Gröbern

 

Telefon: 03521 71 12 14

Telefax: 03521 40 61 25

 

E-Mail:

info@tierheim-groebern.de

oder

tierheim@meissner-tierschutzverein.de

 

Web:

www.tierheim-groebern.de

oder

www.meissner-tierschutzverein.de

----------------------------

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag

15:00 bis 17:00 Uhr

Sonnabend     

10:00 bis 12:00 Uhr  

 

Montag/Sonntag/Feiertag

geschlossen, andere Besuchszeiten nach Vereinbarung

Wir sind Mitglied im:

Landestierschutz-verband Sachsen

Wir arbeiten zusammen mit:

www.fressbar-coswig.de

Start Besucherzähler: 22.10.2013

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© www.tierheim-groebern.de & www.meissner-tierschutzverein.de